Neuer Weiterbildungsmaster Medizintechnik - Regulatory Affairs startet
Mit dem Wintersemester 2022/23 ist die erste Kursgruppe des neuen Studienangebots am HFU-Campus Tuttlingen gestartet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiten in der Branche der Medizintechnik und nutzen das berufsgleitende HFU-Angebot, um sich für das Themenfeld Regulatory Affairs zu spezialisieren und weiter zu qualifizieren.

Mit dem praxisorientierte Masterstudiengang Medizintechnik – Regulatory Affairs reagiert die Hochschule auf den aktuellen Bedarf in den Unternehmen. Fundiertes Wissen im Bereich der Produktzulassung wird mehr und mehr zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor in der Medizintechnikbranche. Nicht zuletzt durch die Anforderungen der Medizinprodukteverordnung (MDR) besteht ein großer Bedarf an Fachkräften mit dem speziellem Berufsprofil des Regulatory Affairs Managers oder Consultants.

Für das Sommersemester 2023 ist ein weiterer Einstieg in das Programm möglich. Dort wird erneut das Grundlagenmodul sowie das Modul Vertiefung Regulatory Affairs angeboten.

Alternativ zum kompletten Masterstudium können Teile des Studiums als Einzelbausteine belegt werden. Hierfür erhalten die Teilnehmenden als wissenschaftliche Weiterbildung anerkannte Zertifikate (Certificates of Advanced Studies, abgekürzt CAS). Somit kann auch berufsbegleitend eine Zusatzqualifikation erworben werden. Dieses sogenannte Kontaktstudienangebot ist insbesondere für Berufspraktiker ohne Hochschulabschluss eine gute Möglichkeit, sich diese Kompetenzen anzueignen.

 

Für Interessierte bietet die Hochschule Furtwangen einen Online-Infoabend zum Master Medizintechnik – Regulatory Affairs am 29. November 2022, ab 18 Uhr an.

 

Weitere Informationen unter den Einträgen zu den Studiengängen.